Schimmel in einem Neubau?

Schimmel in einem Neubau? In den letzten Jahren mussten wir feststellen, dass  eine Fußbodenheizung nicht immer das Optimum darstellt und es im Winter gerade bei Erdgeschosswohnungen zu Schimmelproblemen kommt. Ein häufiger Grund dafür ist, dass durch die geringe Vorlauftemperatur der Bodenheizung, das umgebende Mauerwerk nicht direkt erwärmt, sondern die Wärme in die Raumluft und erst dann das Mauerwerk erwärmt wird. Im Gegensatz zu Heizkörpern, welche in der Regel eine Temperatur von rd. 40-55°C haben und somit das umgebende Mauerwerk durch die Strahlungswärme deutlich besser erwärmt, welches somit Wärmebrücken vorbeugt. Prinzipiell steht aus bautechnischer Sicht nichts gegen Fußbodenheizungen, wenn beachtet wird, dass die Wärmedämmung ausrechend und vor allem auch korrekt ausgeführt wird. Wieso häufen sich nun diese Probleme in Erdgeschosswohnungen? Die Bereiche unter der Wohnung sind nicht beheizt, sodass das die Kerntemperatur des Mauerwerkes im Sockelbereich, in der Regel, deutlich kälter ist, als in den oberen Geschossen. Mit Hilfe einer speziellen Wärmebildkamera mit Auswertung des sogenannten K Wertes (Oberflächennahe Luftfeuchtigkeit) , können wir feststellen, ob die Dämmung ausreichend hergestellt wurde und wo die Schwachstellen an der Bausubstanz liegen.

Comments are closed.

Call Now ButtonJetzt anrufen